TIEFER EINTAUCHEN
Wir werden es gemeinsam schaffen – glaub mir.

Wir sind hier,
um zu geben

Nutz Deinen bedeutenden Tag und teile Deine Freude. So kannst Du in Gelassenheit echt erfüllt heiraten.

Mit Deiner Liebe die Welt verbessern

Als ich damit anfing, meine Ideen und Visionen umzusetzen, verlobten Frauen zu einer erfüllten Hochzeit und Ehe zu verhelfen, verankerte sich bei mir ebenfalls der feste Wille, gleichzeitig auch etwas für unseren Planeten zu tun.

Ich bin ein Mensch, der von klein auf intensiv mit der Natur verbunden ist. Wenn ich durch die Wälder laufe und sehe die kranken und toten Bäume oder lese, wieviele Tiere auf der roten Liste stehen, dann bestärkt das meinen Entschluss. Wir müssen die Schönheit unserer atemraubenden Erde bewahren und fördern, nicht nur nehmen, sondern vor allem auch geben. So wie in jeder guten Beziehung, wie in jeder Ehe auch.

Mit 10% meiner Einnahmen unterstütze ich daher Organisationen, die mir am Herzen liegen.

  1. Müllfreie Gewässer

    Wegsehen ist nahezu unmöglich – bei Bildern von Meeresbewohnern, deren Leben aufgrund von Plastikmüll grausam beendet wurde. Jährlich landen Millionen Tonnen Müll in den Gewässern und haben nicht nur für das Ökosystem, sondern auch für die Lebewesen schwerwiegende Folgen. Im Great Pacific Garbage Patch, einem Meeresgebiet im Pazifik finden sich unglaubliche 1,23 Kilogramm Mikroplastik und Plastikmüll pro Quadratkilometer. Als Mensch, dessen Herz an das Meer verloren ging, kann ich auf keinen Fall die Augen vor diesem Missstand verschließen. Daher unterstütze ich beispielsweise The Ocean Cleanup, denn wir sollten doch unseren Kindern echt keine Welt voller Müll und Zerstörung hinterlassen, oder?

  2. Sauberes Trinkwasser

    Was für uns Westeuropäer selbstverständlich ist, ist für unzählige Menschen auf unserem Planeten Wunschdenken: der Zugang zu Wasser in ausreichender Menge und guter Qualität. Dort, wo bei uns nicht selten verschwenderisch mit Wasser umgegangen wird, haben laut aktuellen Umweltberichten von WHO und UNICEF über 800 Millionen Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Dabei ist Wasser das Lebensmittel Nummer 1, ohne das weder Leben noch Landwirtschaft oder Industrie möglich sind. Aus diesem Grund versuche ich gezielt, mich für nachhaltigen Wasserverbrauch einzusetzen. Um meinen Beitrag in der weltweiten Wasserkrise zu leisten, lebe ich dieses Prinzip selbst an jeder möglichen Stelle.

  3. Nachhaltiger Klimaschutz

    Dass Klimaschutz und Wasserknappheit unweigerlich miteinander verknüpft sind, wissen wir schon seit vielen Jahren. In der jüngsten Vergangenheit wurde die Wasserknappheit sogar als größtes globales Risiko infolge des Klimawandels für Gesellschaft und Wirtschaft bewertet. Der Wasserbedarf wird laut Experten in den nächsten Jahrzehnten um etwa 50 Prozent wachsen. Das Problem: die uns zur Verfügung stehenden Ressourcen gehen zeitgleich um rund 40 Prozent zurück. Das stellt ein klaffendes Loch dar. Wasserknappheit auf der einen, Überschwemmungen auf der anderen Seite. Effiziente und nachhaltige Lösungen müssen so dringend her, wie noch nie.

Gemeinsam mit Dir als #slowbride
die Welt ein Stück besser
machen – diese Vision verfolge ich
als Brautmentorin.

Stefanie Roth

Gemeinsam investieren wir in unsere
einzigartige Welt – eine Ehe mit unserer Erde.

Mit Deiner bevorstehenden Ehe gehst Du eine bedeutende Verbindung zu Deinem Verlobten ein. Ihr übernehmt Verantwortung füreinander und sorgt für den jeweils anderen. Vielleicht werdet ihr sogar eine Familie mit Kindern gründen.

Wie wäre es nun, wenn Du nicht nur in der Ehe, innerhalb der Familie, Dein Glück erschaffst, sondern auch darüber hinaus? Wenn Du Dein lebendiges Glück teilst? Unsere Umwelt, insbesondere das Meer und der nachhaltige Umgang mit Wasser, liegt ganz sicher nicht nur mir sehr am Herzen.

Vor einigen Jahren während meiner Weltreise, wurde ich als Reisende immer wieder hautnah mit dem Umstand konfrontiert, dass es nicht allen Menschen auf diesem Planeten so gut geht, wie mir. Auch die vielen Erlebnisse unterwegs brachten das große endgültige Umdenken.

Seitdem habe ich nicht nur ein Patenkind aus Kambodscha (ein kleines Mädchen namens Socheata), sondern auch mir selbst das Versprechen gegeben, Verantwortung für unsere Erde und die Schönheit der Natur zu übernehmen. Ich unterstütze mit 10% meiner Einnahmen gemeinnützige Organisationen, die sich für eine enorme Verbesserung unserer Umweltsituation einsetzen – selbst habe ich auch schon große Pläne.

Ein Element unserer Natur ist mir dabei besonders wichtig: das Wasser. Mein Ziel ist es daher, meinen persönlichen Beitrag für Menschen und Meere zu leisten, um so ein positiveres Leben – auch für nachfolgende Generationen – zu ermöglichen. Denn auch der kleinste Windhauch kann richtig große Wellen schlagen, davon bin ich überzeugt.

DAS INTERESSIERT DICH SICHER AUCH

#slowbride